Sie verwenden einen nicht unterstützten Browser.
Manche Funktionen dieser Webseite funktionieren möglicherweise nicht richtig. Für eine optimale Nutzererfahrung verwenden Sie zur Anzeige dieser Webseite bitte Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

SARS-CoV-2

Informationen zum Test

Der Xpert® Insight Breast Cancer[1] ist ein neuer Test, der bei Cepheid entwickelt wird. Dieser Multiplex-mRNA-Expressionstest dient zur Messung der Expression von sechs Genen (3Biomarker und 3 Kontrollen) in formalinfixiertem, in Paraffin eingebettetem Brustkrebsgewebe von Patient/innen mit invasivem Brustkrebs im Frühstadium. Die gewichtete Expression dieser Gene wird mit Hilfe eines proprietären Algorithmus mit zwei klinischen Faktoren (Tumorgröße und Knotenstatus) kombiniert. Daraus entsteht ein binärer Risikoscore (hohes Risiko vs. geringes Risiko), der die Wahrscheinlichkeit eines Krankheitsrückfalls in den nächsten 10 Jahren vorhersagen soll. 

Dieser Test wurde ursprünglich von Oncomark, einem in Irland ansässigen Biotechnologieunternehmen, entwickelt und hieß zunächst OncoMasTRTM. Cepheid und OncoMark arbeiten seit 2018 zusammen, um die Entwicklung einer Version des OncoMasTR-Assays für das GeneXpert®-System zu untersuchen. Diese Zusammenarbeit war erfolgreich und führte schließlich zur Übernahme von OncoMark und der OncoMasTR-Technologie durch Cepheid im März 2021. Cepheid beabsichtigt, den Test unter dem Namen Xpert Insight Breast Cancer zu vermarkten.

Die Entwicklung des OncoMasTR-Tests begann im Jahr 2014. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Meilensteine der Entwicklung der letzten acht Jahre.  

[1] Produkt in Entwicklung. Nicht für den diagnostischen Gebrauch. Nicht durch eine benannte Stelle zertifiziert.

Jahr

 

Entwicklungsmeilenstein(e)

 

2014

Die ursprüngliche Erfindung im Zusammenhang mit der OncoMasTR-Technologie wurde gemeinsam vom University College of Dublin und Trinity College Dublin mit den Erfindern Bracken, Lanigan und Gallagher eingereicht.

 

2015

Einschlägige, von Experten begutachtete Veröffentlichung: 

- Lanigan F et al. Die Beschreibung von Transkriptionsnetzwerken mit prognostischen Gensignaturen verfeinert die Behandlungsempfehlungen für lymphknotennegative Brustkrebspatient/innen. FEBS J 2015; 282:3455-73.

Wichtige Punkte aus der Entdeckungsstudie von Lanigan et al.:

  • ARACNe: Bioinformatik-Methode zur Konstruktion von Genregulationsnetzwerken.
  • „Welche Gene regulieren die prognostischen Gene in drei bestehenden prognostischen Signaturen für Brustkrebs?“ 
  • Es wurde eine Gruppe von zehn „Master-Transkriptionsregulatoren“ (MTRs) identifiziert.
  • Aus einer Untergruppe der MTRs, die sich als prognostisch für das Überleben von Brustkrebs erwiesen haben (mRNA- und Proteinebene), wurde ein Basis-Risikoscore erstellt.

 

2016

Entwicklung von OncoMasTR bei OncoMark

Wichtige Schlussfolgerungen aus der Produktentwicklung:

  • Unter Verwendung einer klinischen Probenkohorte mit Langzeitergebnissen („konsekutive Kohorte“, n = 225, 37 Fernrezidivereignisse) wurde eine 3-Gen-Signatur entwickelt und optimiert, die die Gene FOXM1, PTTG1 und ZN367 (FPZ, im Folgenden) umfasst.    
  • Aus dieser 3-Gen-Signatur wurden drei FPZ-basierte Risikoscores abgeleitet:

     i.    Ein molekularer nur numerischer Risikoscore (0-100)
             ii.    Ein molekularer und klinischer numerischer Risikoscore (0-10)
            iii.    Ein molekularer und klinischer kategorischer Risikoscore (niedrig, wenn Risiko <5, hoch, wenn Risiko ≥5)

 

2017

Einschlägige, von Experten begutachtete Veröffentlichung: 

- Moran B et al. Master-Transkriptionsregulatoren bei Krebs: Entdeckung durch Reverse Engineering-Ansätze 

und anschließende Validierung. Konzeptioneller bioinformatischer Rahmen zur Suche nach Master-Kontrollgenen. Krebsforschung 2017; 77(9):2186-90.

- Die Schulung und Verifizierung des OncoMasTR-Assays wurde abgeschlossen und die Daten wurden auf dem San Antonio Brustkrebssymposium als Poster präsentiert. 

- Parallel dazu wurden weitere Entwicklungs- und Validierungsstudien nach CLSI-Richtlinien durchgeführt (analytische Validierung von OncoMasTR nach CLSI-Richtlinien: Genauigkeit, Linearität, Sensitivität, RNA-Eingang, Interferenz, Kitstabilität.)

 

2018

Der OncoMasTR-Test wurde gemäß der CE-IVD-Richtlinie mit dem CE-Zeichen versehen.

Es wurden drei unabhängige externe klinische Validierungsstudien unter Verwendung vordefinierter Risikoscores für den OncoMasTR-Assay initiiert:

  1. TransATAC (n=646)
  2. TAILORx (n=404), irische Untergruppe einer breiteren TAILORx-Studie.
  3. ABCSG-8 (n=1.087)

Zusammen umfassten diese Studien FFPE-Proben von mehr als 2000 Frauen mit ER-positivem, HER2-negativem Brustkrebs im Frühstadium (Lymphknoten negativ oder 1–3 Lymphknoten positiv)

Wichtige Schlussfolgerungen aus den klinischen Validierungsstudien:

  • OncoMasTR war in allen drei Studien signifikant prognostisch für Fernrezidive (distant recurrence, DR).
  • In zwei der Studien (TransATAC und der TAILORx (irischen) Untergruppe), in denen Daten für vergleichende Analysen verfügbar waren, lieferte OncoMasTR dem Oncotyp DXTM ein Rezidivscore (Recurrence Score, RS) mit einem überlegenen prognostischen Wert.

Cepheid und OncoMark beginnen Gespräche zur Zusammenarbeit, um eine GeneXpert-Version des OncoMasTR-Assays zu entwickeln.

 

2019

OncoMark begann an drei Prüfzentren eine reale, dezentrale Auswertung des OncoMasTR-Assays:

  1. St James’ Hospital, Irland
  2. Beaumont Hospital, Irland
  3. Utrecht Medical Centre, Niederlande
  4. Universität Lund, Schweden

Wichtige Schlussfolgerungen aus den Beta-Site-Tests und der analytischen Validierung (analytische Validierung von OncoMasTR gemäß CLSI-Richtlinien):

  • OncoMasTR zeigt eine robuste analytische Leistung und ist potenziell für den dezentralen Einsatz geeignet. 
  • Die Gesamtgenauigkeit von OncoMasTR war hoch, mit einer Standardabweichung von 0,16 (<2 % des 10-Einheiten-Risiko-Scorebereichs)
  • OncoMasTR-Scores waren über einen > 100-fachen RNA-Eingangsbereich konsistent
    • Über 4 Teststandorte hinweg lagen die kontinuierlichen Korrelationskoeffizienten des OncoMasTR-Risikoscores bei 0,94–0,96 und die Konkordanz des kategorischen Scores betrug 86–96 %.

Cepheid und OncoMark gehen eine formelle Zusammenarbeit ein, um eine GeneXpert-Version des OncoMasTR-Assays zu entwickeln. 

 

2020

Einschlägige, von Experten begutachtete Veröffentlichung: 

- Buus R et al. Validierung des OncoMasTR-Risikoscores bei Östrogenrezeptor-positiven/HER2-negativen Patient/innen:
Eine TransATAC-Studie. Klinische Krebsforschung 2020; 26:623-31.

- Mazo C et al. Multigene prognostische Signaturen und Vorhersage des pathologischen Ansprechens auf neoadjuvante Chemotherapie bei ER-positiven, HER2-negative Brustkrebspatient/innen. Cancers 2020; 12(5):1133.

Cepheid weist der GeneXpert-Version des OncoMasTR-Assays den Handelsnamen Xpert Insight Breast Cancer zu.

Cepheid weist die analytische Gleichwertigkeit des Xpert Insight Breast Cancer Assays mit dem OncoMasTR Assay nach.

Cepheid weist die Übereinstimmung der Risikoscore-Berichterstattung zwischen Xpert Insight Breast Cancer und OncoMasTR in charakterisierten Proben nach.

 

2021

Einschlägige, von Experten begutachtete Veröffentlichung:

- Lynch SM et al. Prognostischer Wert des 6-Gen-OncoMasTR Assays bei Hormonrezeptor-positivem, HER2-negativem Brustkrebs im Frühstadium: Vergleichende Analyse mit klinisch-pathologischen Standardfaktoren. Eu J Can. 2021; 152: 78-79.

- Filipits F et al. Der OncoMasTR-Assay prognostiziert Fernrezidive bei Östrogenrezeptor-positivem, HER2-negativem Brustkrebs im Frühstadium: Eine Validierungsstudie in der ABCSG-Studie 8. Klinische Krebsforschung 2021 Nov 1;27(21):5931-5938. 

Cepheid übernimmt OncoMark und den OncoMasTR-Assay.

Cepheid weist die klinische Gleichwertigkeit von Xpert Insight Breast Cancer mit OncoMasTR in FFPE-Proben mit Langzeitresultaten nach.

Cepheid initiiert Real-World-Evidenz- und klinische Validierungsstudien für den Xpert Insight Breast Cancer-Prototyptest.

 

2022

Einschlägige, von Experten begutachtete Veröffentlichung:

- Loughman T et al. Analytische Validierung des OncoMasTR-Assays, einer neuartigen Multigensignatur zur Vorhersage 
eines Fernrezidivs bei Östrogenrezeptor-positivem, HER2-Negative Brustkrebs im Frühstadium. Klinische Chemie. 2022; 68:6. https://doi.org/10.1093/clinchem/hvac028

Wenn Sie mehr erfahren möchten oder mit Cepheid an einer gemeinsamen Evaluierung des Xpert Insight Breast Cancer RUO-Tests interessiert sind, wenden Sie sich bitte an das Cepheid Medical and Scientific Affairs and Strategy Team for Oncology unter: MedSci.Oncology@Cepheid.com

Zurück zum Seitenanfang
Powered by Translations.com GlobalLink OneLink SoftwarePowered By OneLink