Sie verwenden einen nicht unterstützten Browser.
Manche Funktionen dieser Webseite funktionieren möglicherweise nicht richtig. Für eine optimale Nutzererfahrung verwenden Sie zur Anzeige dieser Webseite bitte Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

SARS-CoV-2

Informationen zum Test
Start / Tests / Nosokomiale Infektionen / Xpert SA Nasal Complete

Xpert® SA Nasal Complete

Präoperative, PCR-basierte Testung auf S. aureus und MRSA in etwa einer Stunde.

Xpert<sup>®</sup> SA Nasal Complete

Der Bedarf


S. aureus: Eine anhaltende Bedrohung

  • Bei Patient/innen, die sich einem chirurgischen Eingriff unterziehen, besteht das erhöhte Risiko einer Infektion.1,2
  • S. aureus ist die häufigste Ursache von Infektionen an der Operationsstelle.1
  • Besiedelte Patient/innen haben ein bis zu neunmal höheres Risiko, eine Infektion an der Operationsstelle zu entwickeln.1
  • Infektionen an der Operationsstelle sind mit einem längeren Krankenhausaufenthalt, höheren Kosten, einer höheren Morbidität und einer höheren Mortalität verbunden.1
  • Bei herkömmlichen direkten Kulturtests dauert es mehr als 24 Stunden, bis ein Ergebnis vorliegt. Außerdem besteht die Gefahr, dass positive Fälle nicht eindeutig erkannt werden.2

Die Lösung


Infektionen an der Operationsstelle, die durch S. aureus verursacht werden, stellen nach wie vor eine erhebliche Belastung für das Gesundheitswesen dar, sodass eine frühere und genauere Identifizierung vor der Einlieferung erforderlich ist.

Xpert® SA Nasal Complete ermöglicht Folgendes:

  • Schnelle Identifizierung und Differenzierung von S. aureus und MRSA in etwa 60 Minuten.
  • Breite Abdeckung mit mehreren Zielsequenzen, darunter: die orfXSCCmec-Kreuzung, das mecA-Gen und das spa-Gen zum genaueren Nachweis von S. aureus und MRSA.
  • Optimierter Weg vor der Einweisung für bessere Patientenresultate.
  • Geeignete Dekolonisierungsmaßnahmen zur Verringerung der Infektionen an der Operationsstelle und der Entwicklung neuer Resistenzen.
  • Effizienz im Labor mit bedarfsbasierten Workflows und minimaler Hands-on-Time

Die Auswirkungen


Schnelle und genaue PCR-Tests mit Xpert® SA Nasal Complete verkürzen die Zeit bis zum Vorliegen eines Ergebnisses erheblich und ermöglichen es dem medizinischen Fachpersonal, vor der Operation aufgenommene Patient/innen schnell und angemessen zu behandeln und so das Infektionsrisiko, die Übertragung und die Aufenthaltsdauer der Patient/innen zu verringern.

Optimieren von Arbeitsablauf und Patientenmanagement 

  • Lieferung schneller und umsetzbarer Ergebnisse an Kliniker und Infektionsschutzteams in etwa 60 Minuten
  • On-Demand-STAT-Tests liefern Ergebnisse 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche
  • Einfache Bedienung und minimale Einarbeitungszeit ermöglichen eine effizientere Nutzung der Personalzeit

(1) Kluytmans J, et al. Nasale Übertragung von Staphylococcus aureus: Epidemiologie, zugrunde liegende Mechanismen und damit verbundene Risiken. Clin Microbiol Rev. 1997 Jul;10(3):505-20.
(2) Infektionen mit Piraino B. Staphylococcus aureus bei Dialysepatienten: Schwerpunkt auf Prävention. ASAIO J. 2000 Nov-Dec;46(6):S13-7.
(3) Critchley IA. Eradikation der nasalen MRSA-Besiedlung als Strategie zur Infektionsprävention. Drug Discov. Today. 2006;3(2):189-95.
(4) Yu VL, et al. Staphylococcus aureus in der Nase und Infektionen bei Hämodialysepatienten. Wirksamkeit der Antibiotikaprophylaxe. N Engl J Med. 1986 Jul 10;315(2):91-6.
(5) Murphy D, et al. Mit den Mythen aufräumen: Die wahren Kosten von nosokomialen Infektionen. Ein APIC-Briefing. 2007 Feb. Accessed May 2020. http://www.thainapci.org/download-guideline-6.pdf/
(6) Engemann JJ, et al. Nachteilige klinische und wirtschaftliche Ergebnisse aufgrund von Methicillin-Resistenz bei Patienten mit Staphylococcus aureus-Infektionen an der Operationsstelle. Clin Infect Dis. 2003 Mar 1;36(5):592-8. Epub 2003 Feb 7.
(7) Anderson, DJ. Klinische und finanzielle Folgen von methicillinresistenten Staphylococcus aureus-Infektionen an der Operationsstelle: Eine multizentrische Matched-Outcomes-Studie. PLOS One. 2009 Dec 15. Accessed May 2020. https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0008305
(8) Bode LG, et al. Vorbeugung von Infektionen an der Operationsstelle bei nasalen Trägern von Staphylococcus aureus. N Engl J Med. 2010 Jan 7;362:9-17.
(9) Mackie DP, et al. Verringerung der Wundbesiedlung mit Staphylococcus aureus durch nasales Mupirocin und selektive Dekontamination des Verdauungstrakts bei großflächigen Verbrennungen. Burns. 1994;20 Suppl 1:S14-7; discussion S17-8.
(10) Kooistra-Smid M, et al. Molekulare Epidemiologie der Staphylococcus aureus-Besiedlung in einem Verbrennungszentrum. Burns. 2004 Feb;30(1):27-33.
(11) Noskin GA, et al. Die Belastung der Krankenhäuser in den Vereinigten Staaten durch Staphylococcus aureus-Infektionen. Arch Intern Med.2005;165(15):1756–1761.

Bestellinformationen


Xpert® SA Nasal Complete

Anzahl Tests: 10

Bestellnr.: GXSACOMP-CE-10

Xpert® SA Nasal Complete

Anzahl Tests: 120

Bestellnr.: GXSACOMP-120

Xpert® SA Nasal Complete

Anzahl Abstrichtupfer: 50

Bestellnr.: 900-0370
Zurück zum Seitenanfang
Powered by Translations.com GlobalLink OneLink SoftwarePowered By OneLink